Was ist Round Table?

Round Table ist ein internationales Netzwerk aus Service Clubs (auch Charity Clubs genannt) – den sogenannten „Tischen“ (lokale und regionale gemeinnützige Vereine) – junger Männer im Alter zwischen 18 und 40 Jahren mit dem Ziel, das freundschaftliche und gesellschaftliche Leben am jeweiligen Wohnort zu fördern und durch Serviceaktivitäten in Not befindlichen Menschen zu helfen.

Image
Image

Unsere Geschichte

Der Round Table 20 Spittal an der Drau wurde am 25. Mai 1974 gegründet und feierte im Frühjahr 2014 sein 40jähriges Bestehen.

Bei jeder Gründung eines neuen Tisches von Round Table ist es üblich, dass zwei bis drei bestehende Tische die Gründung oder aber auch Charter genannt im Vorfeld über einige Zeit diesen begleiten.

Diese sogenannten Patentische waren im Jahr 1974 zur Gründung in Spittal vertreten:

Patentisch: Round Table 11 – Villach

Copatentische: ARTCA 1 – Salisbury und RTI 9 – Trieste

Mittlerweile sind es über 45 Jahre wo der Round Table in Spittal an der Drau eine fixe Größe bildet. In den vergangnen Jahren wurde unter jeder Präsidentschaft sozialies und gesellschaftliches Engagemente gelebt und auch umgesetzt. Ganz nach dem Motto der Organisation: Adopt – Adapt – Improve

Round Table ist aber nicht nur lokal, sondern auch national und international existent und in dieser Form weltweit verbreitet. Durch die österreichweite und globale Existenz dieser Organisation bietet Round Table den einzelnen Mitgliedern ein nationales und internationales Netzwerk von Kontakten, das sowohl der individuellen als auch beruflichen Persönlichkeitsbildung hilfreich sein kann. Derzeit sind in Österreich 49 Vereine (Tische) registriert.

Round Table unterscheidet sich von anderen Serviceclubs vor allem durch die Dynamik der Jugend, da durch die Altersgrenze von 40 Jahren gewährleistet ist, dass die Gruppe immer eine gleichbleibende Altersverteilung hat. Daher sind alle Mitglieder in einer Phase des beginnenden Familien- und Gesellschaftsleben sowie am Anfang ihrer Karriere und zeichnen sich durch den Idealismus und die Einsatzbereitschaft der Jugend aus. Die Organisation ist weder parteipolitisch noch konfessionell orientiert.

Was wir machen

Wir treffen uns alle zwei Wochen zu einem „Tischabend“. Dieser Tischabend beginnt häufig mit einem gemeinsamen Essen und hat in der Regel einen Vortrag aus den eigenen Reihen oder von Gastreferenten zum Mittelpunkt.

Das Clubleben beschränkt sich nicht auf den eigenen Tisch, sondern führt weit darüber hinaus. In der Vielzahl von Treffen und Veranstaltungen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene lernen sich Mitglieder von Round Table aus unterschiedlichen Regionen, Ländern und Kulturen kennen. Das verbindende Element dabei ist über alle Unterschiede und Grenzen hinweg die Freude aller „(Round) Tabler“ an der Begegnung mit anderen Menschen und ihre gemeinsame Grundhaltung.

Neben den Reisetätigkeiten gestalten wir eigene Service-Projekte, in unserer Region aber auch International. Dies kann durch den persönlichen Einsatz im Projekt selbst – z.B. bei Freizeiten mit Behinderten – geschehen. Oder aber durch Fundraising für das Projekt bei unterschiedlichsten Aktionen wie Entenrennen, Glühweinverkäufen oder der Ausrichtung von Veranstaltungen.

Daneben gibt es alljährlich Nationale Service Projekte, für welche alle Tische gemeinsam Spenden sammeln. So wurden in der Vergangenheit der Bau von Schulen in Nepal, Afrika und Indien finanziert. Oder aber auch den Hochwasseropfern in Österreich geholfen.

Der Vorteil von Round Table gegenüber anderen Hilfsorganisationen liegt vor allem daran, dass keine Kosten für Verwaltung anfallen. Die Mitglieder von Round Table helfen ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Durch das internationale Netzwerk gelangen Spenden direkt an Tabler in anderen Nationen, die vor Ort am besten wissen, wo Hilfe benötigt wird und wie man das Geld am effektivsten einsetzt.